Vuschs rumantschas – Lleisiau celtaidd

Kulturaustauschprojekt zweier Sprachminderheiten Graubünden - Wales

Im Herbst 2016 reiste das Vokalensemble incantanti im Rahmen eines mehrteiligen Austauschprojekts nach Wales. Im Zentrum des Kulturprojekts steht der Austausch zweier Sprachminderheiten – dem Walisischen und Romanischen. Die walisische Sprache keltischen Ursprungs ist neben der englischen Sprache ebenso in einer Minderheitsstellung, wie das Romanische in Graubünden.
Als Initiant des Projekts gilt Peryn Clement-Evans, ein walisischer Musiker und Kulturmanager. Er kontaktierte die Lia Rumantscha bereits im Jahr 2014 mit der Anfrage für ein gemeinsames Austauschprojekt — im dreisprachigen Kanton Graubünden zeigt sich der Reichtum an Kulturschaffen unter anderem am nach wie vor lebendigen und qualitativ hochstehenden Chorgesang. Gerade in der Minderheitssprachregion - im romanischen Sprachraum existieren zahlreiche exzellente Chöre. —
Die Lia Rumantscha stellte daraufhin den Kontakt zu unserem Dirigenten Christian Klucker her, welcher im Februar 2015 nach Wales eingeladen wurde, um das Austauschprojekt auszuarbeiten und zu lancieren.
Insgesamt ist der Austausch in vorerst drei Module gegliedert, welche zwischen 2016 und 2018 stattfinden sollen. Von einem Modul zum nächsten steigert sich die Professionalität der Beteiligten – von Primarschülern und Laiensängern in Modul 1 bis hin zum Profimusiker in Modul 3. incantanti beteiligte sich in diesem Jahr am zweiten Modul – einem direkten Austausch mit dem walisischen Jugendchor Côr Siambr Canolfan Gerdd William Mathias aus Caernarfon. Rund 15 Sängerinnen und Sänger besuchten uns anfangs Oktober in Chur, wo wir gemeinsam am Programm mit traditionellen und neuen, extra für dieses Projekt geschaffenen, walisischen und romanischen Liedern arbeiteten. Nebst zwei Konzerten in Chur und Zürich fanden unsere walisischen Gäste natürlich auch etwas Zeit, die Bündner Bergwelt zu erkunden. Der kulturelle und sprachliche Austausch profitierte stark davon, dass die Teilnehmer für die Dauer ihres Aufenthaltes möglichst bei den Mitgliedern von incantanti untergebracht waren.
Vom 20. bis 23. Oktober durfte das Vokalensemble incantanti in Bangor im Nordwesten von Wales zu Gast sein. Auch dort galt es ein reichhaltiges Programm mit Proben, Konzerten und Ausflügen zu bewältigen und dabei die walisische Kultur kennen zu lernen. Ein besonderer Event für die Schweizer Delegation war der Auftritt im Hotel Tre-Ysgawen Hall, dessen Schweizer Besitzerin ebenfalls in den Kulturaustausch involviert ist.
Durch diesen Austausch konnten wir neue Freundschaften in einem anderen Teil dieser Welt schliessen, welcher uns abgesehen von seiner Topografie gar nicht so fremd ist. Es ist gut möglich, dass es in Zukunft zu einer weiteren Zusammenarbeit kommen wird...

Video mit Impressionen des Austauschs: Vuschs rumantschas – Lleisiau celtaidd | Vokalensemble incantanti

Konzerte:
Samstag 01.10.2016, 19:00 Uhr, GKB Auditorium – Chur
Erwachsene: CHF 30 / Schüler, Lehrlinge, Studenten: CHF 10, freie Platzwahl
Vorverkauf Papeterie U. B. Koch‘s Erben, Kornplatz, Chur: 081 252 12 27

Sonntag 02.10.2016, 14:00 Uhr, Zunfthaus zur Waag, Münsterhof, Zürich
Erwachsene: CHF 35 / Schüler, Lehrlinge, Studenten: CHF 20
inkl. Apéro im Anschluss an das Konzert
Reservation erwünscht: 044 216 99 66 oder reservation@zunfthaus-zur-waag.ch