«SPHÄREN» Gemeinschaftsprojekt mit dem pourChœur Vokalensemble

Zusammen mit den jungen Sängerinnen und Sängern des pourChœur Vokalensemble konzertierte incantanti im Frühling 2017 in Basel, Zürich, Maienfeld und Chur mit Werken rund um das Thema SPHÄREN. Die beiden Ensembles haben bereits im November 2016 mit der vorerst individuellen Erarbeitung der Literatur begonnen, bevor sie im März zu einem gemeinsamen Probewochenende vor den Konzerten zusammentrafen.
Die Zusammenarbeit mit pourChœur wirkte sich nicht nur auf die Grösse des Chors aus – insgesamt standen an den Konzerten jeweils 50 Sängeinnen und Sänger auf der Bühne – sondern prägte das Programm auch inhaltlich. Nebst verschiedenen Chorwerken aus dem 17.-19. Jahrhundert wurden in Basel zwei Uraufführungen präsentiert. Sowohl Gion Andrea Casanova aus Graubünden als auch der junge Basler Balz Aliesch hatten die Thematik des Programms aufgegriffen und ihre Auftragswerke, mit lokalem Kolorit versehen, den beiden Chören «auf den Leib» komponiert. Daneben befanden sich verschiedene sphärische Chorwerke aus dem 17.-21. Jahrhundert im Konzertprogramm. Zu den Kompositionen aus aller Welt gesellte sich Duri Sialms «La Sera» - die Beschreibung des verdienten Feierabends nach einem harten Arbeitstag, welches von den beiden Chören gemeinsam vorgetragen wurde. Damit entdeckte das Vokalensemble incantanti im Rahmen dieses Projektes einen weiteren Bündner Komponisten, nachdem sich das Ensemble in den vergangenen Jahren bereits intensiv mit den Schamser Komponisten Tumasch und Benedetg Dolf auseinandergesetzt hatte.
Nach zwei Konzerten in der Theodorskirche Basel und der Kirche Oberstrass in Zürich präsentierten die beiden Ensembles am folgenden Wochenende ihr Programm in Maienfeld und Chur und spannten so dem Rhein entlang einen grossen Bogen zwischen ihren Heimatkantonen.
Die jungen Sängerinnen und Sänger des Vokalensemble incantanti konnten in vielerlei Hinsicht von der Kooperation mit pourChœur profitieren. Viele der im Schnitt einige Jahre älteren Mitglieder von pourChœur sind ehemalige Sängerinnen und Sänger des Schweizer Jugendchors. Daneben stand sicherlich auch der kulturelle Austausch im Zentrum des Projekts - die beiden Chöre haben sich auf Anhieb bestens miteinander verstanden und die Mitglieder schlossen spannende neue Freundschaften untereinander. Die Chancen stehen gut, dass es in Zukunft zu einer weiteren Begegnung der beiden Ensembles kommen wird - spätestens über Auffahrt 2018, wenn das Vokalensemble incantanti zum zweiten Mal am Europäischen Jugendchor Festival in Basel teilnehmen darf.

Konzerte:
Samstag, 25.03.2017; 20:00 Uhr; Theodorskirche Basel
Sonntag, 26.03.2017; 17:00 Uhr; Kirche Oberstrass Zürich
Freitag, 31.03.2017; 20:15 Uhr; Amandus Kirche Maienfeld
Samstag, 01.04.2017; 20:15 Uhr; Heiligkreuzkirche Chur

Leitung: Christian Klucker, Marco Beltrani, Samuel Strub